Spitze aus Beton

Sie liegen manchmal nur mehr in Schubladen und träumen von früheren Zeiten, die Spitzendeckerl, wie sie Oma noch auf den schönen Möbeln hatte. Es ist schade um die Stücke aus der guten alten Zeit. Verwende sie anders und gibt ihnen eine neue Aufgabe.

Wer kennt sie nicht, die weißen Untersetzer, meist noch in Handarbeit hergestellt, wunderschön nostalgisch, aber oft auch fleckig, verfärbt und die eine oder andere Masche hat sich schon in Nichts aufgelöst und nur ein Loch hinterlassen. Diese Stücke kannst du jetzt retten, indem du sie einfach noch schmutziger machst, als sie eh schon sind. Beton, Zement oder Gips geben den Deckchen einen „Körper“, sodass du sie als Schale, Lampenschirm oder Vase wiederverwenden kannst.

Und so geht´s

Schwierigkeitsgrad: 1

1 echt easy, 2 bissi schwerer, 3 mittel, 4 für Geübte, 5 Talent gefordert

Bereite dir erst die Deckchen und die Gefässe vor, die du benutzen willst. Schüsseln oder Schalen eigenen sich für kleinere Deckchen, grössere Spitzendeckchen kannst du auch über Flaschen legen. Wickle dann die Gefässe in Klarsichtfolie ein, damit du das Gewebe nach dem Trocknen leichter entfernen kannst. Fülle Wasser in die Schale zum Anmischen und füge dann langsam etwas Beton hinzu. Rühre immer wieder um, bis sich eine flüssig, breiige Masse gebildet hat.

Tauche das trockene Spitzendeckchen in den Betonbrei ein und achte darauf, dass sich dabei das gesamte Deckchen mit dem Betonbrei ansaugen kann. Dann drückst du das Stück ein wenig aus, dass es nicht allzu sehr weiter tropft. Trage zu deinem Schutz auf jeden Fall Gummihandschuhe.

Lege das Deckchen auf dein vorbereitetes Gefäss und lass es für einige Stunden trocknen, bis es fest geworden ist. Ich habe meine Stücke über Nacht hängen lassen, dann war alles gut durchgetrocknet.

Nimm dein Stück vorsichtig vom Glasbehälter ab. Jetzt kannst du nach Lust und Laune deine Stücke noch mit einem Kreidespray einfärben. Wenn du mit Gips gearbeitet hast, sind deine Stücke bereits weiß geworden.

Ich empfehle deswegen Beton, weil man mit ihm am saubersten arbeiten kann. Gips lässt das Stück nicht so fest werden und Zement lässt es etwas rieseln und bröseln. Aber funktionieren kann es mit allen drei Massen.

Für den Lampenschirm habe ich in der richtigen Grösse das Loch für die Lampenfassung ausgeschnitten und die Fassung einfach durchgesteckt. So wie jeder andere Lampenschirm, wird auch dieser mit dem Schraubring an der Fassung befestigt.

Für den Muttertag sind das tolle Mitbringsel. Im Zweifelsfall solltest du vielleicht vorher die Mama fragen, ob sie sehr an ihren Spitzendeckerln hängt, ehe du sie in den Beton wirfst.

Falls du Fragen oder Anregungen hast, gibt es unter dem Beitrag die Möglichkeit, mir eine Frage oder ein Kommentar zu hinterlassen, ich freue mich immer über Post.

Übrigens: Ideen wie diese hier, stelle ich euch im TV immer donnerstags auf Puls4 in „Café Puls zu Mittag“ vor. Jetzt gibt es ab einem Tag nach der Ausstrahlung die Möglichkeit, die Beiträge alle anzusehen. Ich habe sie dir immer am Ende eines Posts verlinkt.

Hier gehts zur Sendung

Abgesehen davon gibt es wie immer noch mehr Ideen von mir regelmässig auf Instagram und Facebook.

Ich wünsche dir eine schöne Woche!

Deine Weltverschönerin

By |2021-05-12T12:45:00+00:00Mai 6th, 2021|Machen|0 Comments

Kommentar schreiben