Recycelte Bücher

Bücher haben in ihrem zweiten Leben oft interessante Aufgabengebiete. Sie sorgen dafür, dass der Tisch nicht wackelt, sie dienen als Baumaterial, ja man kann ganze Tische oder Sitzmöglichkeiten aus ihnen bauen, oder man man macht aus ihnen ganz spezielle Hingucker.

Ehe euch das Herz bricht, oder mir wieder anklagende Kommentare entgegenflattern… ich habe mit diesen DIYs keine Weltliteratur zerstört, sondern nur Bücher verwendet, deren Inhalt mehr als überholt ist (was bei Medizinischen Büchern schnell gehen kann) oder deren literarischer Wert schon beim Erscheinen bedenklich war und jeden Literaturkritiker somit zufrieden stellt. Soll heißen, ich habe mal mein Bücherregal aussortiert und den guten Stoff weitergegeben, damit ihn jemand anderer noch lesen kann. Es gibt aber Bücher, die nimmt dir niemand mehr ab, daher habe ich ihnen ein zweites Leben geschenkt. Zum einen habe ich ein Hakenbord gemacht und zum anderen ein Leselicht und einen Büchergarten. Vielleicht kann ich euch mit der einen oder anderen Idee inspirieren.

Vom Buch zur Deko

Schwierigkeitsgrad: 3

1 echt easy, 2 bissi schwerer, 3 mittel, 4 für Geübte, 5 Talent gefordert

Erst machst du mit einer Lochsäge mittig in das Buch ein Loch, das so groß ist, dass später der Blumentopf oder das Kerzenglas Platz hat. Dazu klemmst du das Buch mit Schraubzwingen fest, denn die Lochsäge hat relativ viel Kraft. Dann bohrst du dich Stück für Stück Richtung Buchrücken. Man muss immer wieder die Lochsäge vom Papier befreien, ehe man wieder weiter sägen kann.

Da sich die Seiten durch das Bohren ein wenig aufstellen, kannst du sie mit einem Sprühkleber fixieren. Dabei lässt du mit dem Daumen die Seiten durchgleiten, während du mit der anderen Hand den Sprühkleber hinein sprayst. Wenn du keinen Sprühkleber hast, kannst du auch das Buch später mit hübschen Bändern oder einem Spagat umwickeln.

Ich habe meine Bücher noch mit Weißlack gestrichen, weil die Farben der Bücher nicht gut bei uns hineinpassen. Das ist aber Geschmacksache. Falls du das machen möchtest, reicht ein simpler Acryllack auf Wasserbasis, der trocknet auch schnell auf und 30 Minuten später kannst du schon weiterarbeiten.

Jetzt kannst du deine Bücher nach Lust und Laune bestücken. Ich habe für das grössere Loch eine Hauswurz gewählt, die ist anspruchslos und beinahe unverwüstlich, deswegen habe sie in ein Marmeladeglas gegeben. Das Glas habe ich zuvor mit einer alten Buchseite beklebt und noch einen Spagat am Glasende umwickelt, damit es sich schön ins Buch einfügt.

Ins andere Loch habe ich ein Kerzenglas gestellt und einfach eine Kerze hinein getan. Achtet darauf, dass ihr erstens, die Kerze nie unbeaufsichtigt brennen lasst und dass ihr zweitens tropffreie Kerzen verwendet. Dann schwimmt das Wachs nicht im Glas und wird nicht brennheiß. Im Zweifelsfalle tut es eine LED Kerze.

Aber es gibt noch eine hübsche Variante, wie ihr Bücher upcyceln könnt. Dafür wird ein Buch über das andere gelegt und auf das obere ein Haken geschraubt. Damit ihr später die Buchkombi aufhängen könnt, müsst ihr zuerst im unteren Buchrücken an der Innenseite zwei Aufhängungen anschrauben. Ich habe simple Bildaufhängungen gewählt, die ich  mit Schrauben in die Buchseiten montiere.

Danach schraube ich das zweite, obere Buch (ist auch etwas kleiner) an das untere an. Ich verwende dazu ganz normale Holzschrauben. Papier verhält sich ähnlich wie Holz beim Schrauben, es hat einen tollen Widerstand und hält die Schrauben fest. Ich habe auch Schrauben ausgewählt, die fast bis zum Buchrücken des unteren Buches führen, dann können sich die Seiten später nicht mehr bewegen. – Und wegen der schönen Optik, habe ich das obere Buch etwas schräg platziert.

Abschließend schraubt ihr noch den Haken auf das obere Buchcover. Wählt etwas längere Schrauben, die weit in die Bücher hinein reichen, denn sie halten nicht nur den Haken, sondern auch die Seiten zusammen. Ihr solltet auch noch die letzten Buchseiten zusammenkleben, bzw. den hinteren Buchrücken an die Seiten kleben, damit das Buch nicht aufspringen kann.

Jetzt ist euer neues Hakenbord einsatzbereit. Und es gibt noch jede Menge Varianten. Zwei Kochbücher und ein Haken für das Geschirrtuch. Oder zwei botanische Bücher für den Gartenschlüssel. Zwei Tierbücher für die Hundeleine… Wiedermal sind eurer Fantasie da keine Grenzen gesetzt.

Übrigens: Ideen wie diese hier, stelle ich euch im TV immer donnerstags auf Puls4 in „Café Puls zu Mittag“ vor. Diese Beiträge sind auch über die Puls4 Mediathek abrufbar, falls ihr bewegte Bilder bevorzugt.

Und natürlich gibt es noch mehr Ideen von mir auf Instagram und Facebook.

Viel Freude beim Nachbasteln.

Eure Weltverschönerin

By |2021-02-16T19:36:21+00:00Februar 17th, 2021|Machen|0 Comments

Kommentar schreiben