Vogelfutter selbstgemacht

Willkommen im neuen Jahr, ihr lieben Weltverschönerinnen. Verbessern wir gleich mal zu Jahresbeginn unsere Welt, denn die Piepmätze brauchen unsere Hilfe. Man muss Wildvögeln mittlerweile das ganze Jahr über Nahrung anbieten, weil sie in der Natur nicht mehr genug finden. Helfen wir ihnen mit selbstgemachtem Vogelfutter.

Es stand schon lange auf meiner „To-do-list“ und jetzt endlich konnte ich es ausprobieren! Selbstgemachtes Vogelfutter. Na ja, besser ausgedrückt, habe ich diverse Kerne und Nüsse in einer Fettmasse in verschiedene Behältnisse gefüllt. Dieses Vogelfutter kann wirklich jeder herstellen, das ist keine Hexerei. Ich habe für euch einige Ideen zusammengefasst.

Jede Menge Möglichkeiten

Schwierigkeitsgrad: 1 

1 echt easy, 2 bissi schwerer, 3 mittel, 4 für Geübte, 5 Talent gefordert

Das Kokosfett wird geschmolzen. Ich mache das in der Mikrowelle, weil es schneller geht, du kannst es aber auch im Topf am Herd schmelzen. Dann gib ausreichend Kerne und Nüsse dazu, bis es eine breiige Masse wird und lasse sie wieder ein wenig auskühlen, damit das Fett nicht allzu flüssig ist.

Jetzt befüllst du mit der Masse die diversen Behältnisse. Du kannst eine Orange ausdrücken und die leere Hälften mit der Masse befüllen. Stecke nur zuvor ein Holzstäben durch die Schale. Das braucht der kleine gefiederte Freund, um darauf sitzen zu können. Es eignen sich aber noch viele andere Behälter zum Befüllen. Zum Beispiel ein Kaffeehäferl. Klebe auch zuerst einen Holzstab vom Boden des Häferls an der Seitenwand entlang bis über den Rand. Du kannst auch sehr gut kleinere Formen nehmen. Keksausstecher sind ganz tolle Hilfen. Lege sie auf ein Backpapier und befülle sie mit der Masse. Bedenke nur, je kleiner die Form, desto kleiner sollten Nüsse oder Körner sein. Ich habe den Fehler gemacht dass die groben Kerne sich sehr gerne in kleinen Formen spießen.

Wenn du keine (passenden) Keksformen hast, kannst du einen Milchkarton (Tetrapack) in ca 3 cm breite Streifen schneiden und die Masse einfüllen. Sowohl bei den Keks- als auch bei den Tetrapackformen musst du einen Holzstab hineinstecken und während der Trocknungsphase stecken lassen. Das Loch benötigst du, um später ein Band zum Aufhängen durchfädeln zu können. Bei ganz großen Stücken, kannst du auch ein zweites Hölzchen hineinstecken, auf dem der Piepmatz später sitzen kann.

Für eine tolle Futterstation kannst du auch eine Konservendose nehmen, wobei du sowohl den Deckel, als auch den Boden mit dem Dosenöffner entfernst. Dann klebst du mit einem Klebeband die offenen Seiten bis  zur Hälfte zu. Stecke ein Essstäbchen durch beide Klebestreifen, damit der der Vogel darauf Platz finden kann. Wenn die Masse festgeworden ist, entfernst du die Klebestreifen wieder.

Weil mir das originale Erdnussmotiv auf der Dose nicht wirklich gefallen hat (ich möchte ja auch keinen Müll in den Baum hängen), habe ich die Dose noch mit einer selbstklebenden Folien verschönert. Ich habe noch an beiden Seiten jeweils ein Loch gebohrt und eine Drahtschlaufe gebogen, an die ich ein Band zum Aufhängen geknotet habe.

Löse vorsichtig die Masse aus den Keksausstechern. Wenn sie sich nicht gut bewegen lassen, dann erwärme sie kurz (Körperwärme ist ausreichend), damit sich aus der Form lösen. Mit zu viel Kraft können sie brechen… ich spreche aus bitterer Erfahrung. Mir sind leider zwei Stück zerbrochen. Die grösseren Formen aus den Tetrapacks kannst du rauslösen, oder drinnen lassen, dann kannst du auch die Aussenseite des Tetrapacks noch mit Folie bekleben.

Und jetzt raus damit auf den Balkon, in den Garten, in die Sträucher und Bäume. Auf das Fensterbrett oder in die Blumentröge. Hängt, stellt oder steckt die Leckereien ins Freie und gebt den kleinen Gästen Zeit. Es braucht oft ein paar Wochen, bis sie eine neue Futterstelle annehmen.

Dieses DIY ist nicht nur hübsch und verschönt euch die Zeit in einem Lockdown, sie rettet auch Leben und macht die Welt nicht nur schöner, sondern auch besser.

Willkommen im neuen Jahr, ihr lieben Weltverschönerinnen. 2021 wird aufregend und wir haben sicherlich jede Menge zu tun, um unsere Welt zu einem schöneren Fleckchen zu machen. Lasst uns beginnen.

Schreibt mir  gerne ein Kommentar unter diesen Beitrag, ob euch die Idee gefällt.

Deine Weltverschönerin

Tägliche Inspiration gibts auf Instagram und mehrmals wöchentlich auf Facebook.

By |2021-01-05T21:58:37+00:00Januar 7th, 2021|Machen|0 Comments

Kommentar schreiben